So bleiben Sie
bei der Stellensuche motiviert

Die allererste Suche nach einem neuen Job ist etwas Besonderes. Vielleicht kreisen auch Ihnen die typischen Fragen im Kopf herum: „Was wird die Zukunft wohl bringen? Bin ich bereit, mich der neuen Herausforderung zu stellen? Wie motiviert bin ich, um potenzielle Arbeitgeber von mir zu überzeugen?“ Diese Fragen stellen sich viele Jobsuchende. Wenn sich die Jobsuche durch ausbleibende Antworten allerdings länger hinzieht als gedacht, können der anfängliche Elan und Optimismus schnell dahinschwinden. Schieben Sie Sorgen und Enttäuschungen beiseite! Die folgenden Tipps können dabei helfen.

1. Erinnern Sie sich an Ihre Beweggründe

Was hat Sie ursprünglich dazu bewogen, sich nach einer neuen Stelle umzuschauen? Nach Wochen der erfolglosen Suche könnten Sie Ihre ursprüngliche Motivation schnell vergessen und das Gefühl haben, dass es einfacher wäre, alles so zu lassen, wie es ist. Möglicherweise streben Sie nach neuen Herausforderungen, flexibleren Arbeitszeiten, einer neuen Branche oder einfach nach einem neuen Unternehmensumfeld. Vielleicht stellt Ihnen der neue Job Aufstiegsmöglichkeiten und mehr Verantwortung in Aussicht. Vielleicht möchten Sie mehr Gehalt oder suchen eine Möglichkeit, sich neue Fähigkeiten anzueignen.

Was auch immer Ihre Beweggründe für einen Jobwechsel sind, verlieren Sie diese nicht aus den Augen. Immer wenn die Jobsuche Sie frustriert, denken Sie an Ihre Motive und bleiben Sie zuversichtlich, dass die passende Stelle irgendwann kommen wird – vorausgesetzt natürlich, Sie bleiben am Ball. Es kann ausserdem hilfreich sein, Ihre Karriereziele aufzuschreiben und vielleicht auch eine Liste mit all den Dingen zusammenzustellen, die Sie im Laufe Ihrer Karriere noch erreichen wollen. Darauf können Sie immer dann zurückgreifen, wenn Sie wieder einen Motivationsschub brauchen, um auf Kurs zu bleiben.

2. Gehen Sie mit Absagen konstruktiv um

Eine Absage für einen Job zu bekommen, den Sie unbedingt haben wollten, kann furchtbar sein. Vor allem, wenn Sie mit einem guten Gefühl aus dem Vorstellungsgespräch gegangen sind. Es ist ganz normal, dass Sie sich erst einmal entmutigt fühlen. Sie sollten allerdings darauf achten, die Absage nicht persönlich zu nehmen, sondern sie als Möglichkeit zur Verbesserung zu betrachten. Holen Sie sich Feedback vom Unternehmen ein und versuchen Sie herauszufinden, was nicht gepasst hat. Hören Sie aufmerksam zu und nehmen Sie die Kritik an.

3. Nehmen Sie sich Auszeiten

Wenn Sie unzählige Stunden damit verbringen, nach Stellen zu suchen, Bewerbungen zu schreiben und sich auf Vorstellungsgespräche vorzubereiten, kann Ihnen die Jobsuche wie ein zusätzlicher Job vorkommen. Legen Sie die Suche eine Woche auf Eis und konzentrieren Sie sich auf andere Dinge in Ihrem Leben. Alternativ können Sie diese Zeit für eine Weiterbildung nutzen und so Ihr Profil aufwerten. Nach einer kurzen Auszeit werden Sie die Jobsuche mit neuer Energie und Motivation angehen können.

4. Tauschen Sie sich mit Aussenstehenden aus

Sich mit Familie, Freunden und Vertrauten über die Stellensuche auszutauschen, kann als Ventil für Ihre Frustration dienen und Ihnen helfen, Ihre Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Sie haben immer noch keine Rückmeldung zu einer Bewerbung? Vielleicht wird Ihnen in einem Gespräch mit Ihrem besten Freund klar, dass die Position sowieso nicht das Richtige für Sie gewesen wäre. Es plagt Sie die Erinnerung an ein Vorstellungsgespräch, das nicht so gut lief wie erhofft? Vielleicht kann ein Vertrauter Ihnen in Sachen Karriere ein paar Tipps geben.

5. Dranbleiben heisst die Devise – das Internet hilft dabei

Jeder von uns braucht von Zeit zu Zeit ein wenig Inspiration. Wenn Sie sich demotiviert fühlen, schauen Sie sich einfach online um.

6. Seien Sie nicht zu streng mit sich

Blicken Sie auf das zurück, was Sie bisher in Ihrem Leben erreicht haben. Machen Sie sich bewusst, was in Ihnen steckt. Halten Sie sich besonders vor Augen, wie weit Sie in Ihrer Karriere bereits gekommen sind, welche Kenntnisse Sie erworben und wie viel Wissen Sie aufgebaut haben. Auf diese Weise bleiben Sie positiv und erkennen, welchen Mehrwert Sie für das für Sie passende Unternehmen darstellen – jetzt müssen Sie es nur noch finden.