Unübliche Tipps für die Vorbereitung
auf das Vorstellungsgespräch

Wenn Sie auf Google nach Tipps für die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche suchen, werden Ihnen über zwei Millionen Treffer angezeigt. Diese Treffer führen Sie zu nützlichen Techniken und Ratschlägen, wie Sie Ihr nächstes Vorstellungsgespräch mit links meistern können. Die meisten davon haben Sie wahrscheinlich schon Hunderte Male gehört oder gelesen. Zur Abwechslung lesen Sie hier zehn Tipps, die auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, aber zweifelsohne nützlich sind, wenn es darum geht, den berühmten guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

1. Bereiten Sie nicht nur Ihre Antworten vor, sondern stimmen Sie sich auch mental auf das Gespräch ein

Führen Sie Selbstgespräche und reden Sie sich gut zu (egal ob laut oder nur in Gedanken), wenn Sie sich wirklich effektiv vorbereiten wollen. Fangen Sie damit am besten einige Tage vor dem Vorstellungsgespräch an. Sagen Sie zu sich selbst, dass das Unternehmen sich glücklich schätzen könnte, Sie als Mitarbeiter zu gewinnen, und dass Sie absolut perfekt für die Position sind. Lautes Aussprechen kann hierbei ein Tipp für noch grösseren Erfolg sein.

2. Googeln Sie den Interviewer

Dieses Verhalten wäre vor ein paar Jahren noch umstritten gewesen; heutzutage ist es aber ganz normal, sich im Vorfeld über den Interviewer zu „informieren“. Schauen Sie sich sein LinkedIn- oder XING-Profil an und finden Sie heraus, ob es Interviews mit ihm oder Artikel über ihn gibt. Das kann die Angst vor dem Unbekannten lindern, die manche Kandidaten vor dem Gespräch verspüren. Schliesslich können Sie dann dem Namen des Interviewers ein Gesicht zuordnen, womit dieser Ihnen direkt vertrauter vorkommt. Möglicherweise entdecken Sie sogar ein paar Gemeinsamkeiten, die Sie im Vorstellungsgespräch ganz nebenbei erwähnen können, um eine Art Bindung aufzubauen.

3. Üben Sie Ihre „Macht-Pose“

Die Psychologin Amy Cuddy empfiehlt, vor einer Präsentation oder einem Vorstellungsgespräch seine individuelle „Macht-Pose“ einzunehmen. Erwiesenermassen steigert es das Selbstbewusstsein und mindert die Angst, wenn Sie in dieser Pose für drei Minuten verweilen. Probieren Sie es einfach mal aus!

4. Betätigen Sie sich sportlich

Nehmen Sie sich am Abend oder am Morgen vor dem Vorstellungsgespräch Zeit für sportliche Aktivitäten. Durch Sport schüttet Ihr Körper mehr Endorphine aus, die nachweislich stressabbauend wirken und generell zu einem positiveren Gefühl und mehr Energie führen. Das wiederum trägt wesentlich dazu bei, dass Sie klar denken und einen starken ersten Eindruck hinterlassen können.

5. Lassen Sie sich inspirieren

Schauen Sie sich am Morgen des Vorstellungsgesprächs inspirierende Zitate oder Fotos Ihrer Freunde oder Vorbilder an. Stellen Sie sich den Lebensstil vor, den Sie haben könnten, und konzentrieren Sie sich auf die unendlichen Möglichkeiten, die sich Ihnen dann bieten würden. Sich den Erfolg bildlich vorzustellen, ist einer der effektivsten Wege, diesen auch zu erreichen.

Unübliche Tipps für die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

6. Werfen Sie sich in Schale

Natürlich wissen Sie, wie Sie sich für ein Vorstellungsgespräch professionell zu kleiden haben. Aber was spricht dagegen, sich mehr Mühe als sonst zu geben, damit Sie sich so selbstbewusst wie möglich fühlen? Wenden Sie Ihren Haaren mehr Aufmerksamkeit zu, tragen Sie Ihre besten Kleider oder stehen Sie einfach nur früher auf, um Ihre Schuhe noch einmal zu polieren. Wenn Ihr Selbstvertrauen dadurch einen zusätzlichen Schub bekommt, ist es die Zeit auf jeden Fall wert.

7. Erzählen Sie Ihrem besten Freund von dem Vorstellungsgespräch

Es ist immer schön, direkt vor oder nach dem Vorstellungsgespräch zu telefonieren, um sich auf positive Weise mit jemandem auszutauschen und sich ermutigen zu lassen. Vor so einem wichtigen Ereignis ist es in jedem Fall gut zu wissen, dass es jemanden gibt, der hinter einem steht.

8. Hören Sie auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch Musik oder einen Podcast

Musik ist ein weiterer Weg, um Stress abzubauen. Fröhliche Musik wird Sie in die richtige Stimmung bringen und zudem all Ihre Zweifel und Ängste verjagen, die Sie auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch gerade noch geplagt haben. Podcasts sind ebenfalls grossartig, da Sie diese überall hören können. So können Sie sich auf eine geistige Reise zu einem anderen Ort begeben, was wiederum zu Ihrer Entspannung beiträgt. Ausserdem ist die Bandbreite an Podcasts enorm. Sie können Podcasts beispielsweise auch dafür nutzen, sich tiefgehendes Wissen darüber anzueignen, wie Sie eine positivere Grundhaltung bekommen oder überzeugend kommunizieren können.

9. Reservieren Sie einen Tisch für das Mittag- oder Abendessen danach

Die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch kann an den mentalen und körperlichen Kräften zehren. Daher sollten Sie sich danach etwas vornehmen, auf das Sie sich freuen können. Wie wäre es mit einem Mittag- oder Abendessen mit einem ehemaligen Kollegen oder einem Freund? Betrachten Sie dies als Belohnung für Ihre ganzen Bemühungen während der Vorbereitungszeit.

10. Behalten Sie das grosse Ganze im Blick

Zuletzt: Seien Sie sich stets bewusst, dass dieses Stellenangebot nicht das einzige auf der Welt ist. Falls Sie tatsächlich nicht erfolgreich sein sollten, werden sich Ihnen noch viele weitere Möglichkeiten bieten. Dieser Gedanke hilft Ihnen dabei, das grosse Ganze nicht aus den Augen zu verlieren und sich von Ihrem eigenen Druck zu befreien.

All diese Tipps sind praktische Schritte auf dem Weg zu einer optimistischeren, positiveren und gelasseneren Einstellung am Tag des Vorstellungsgesprächs. Wenn Sie eine solche Haltung eingenommen haben, können Sie eher entspannen und dadurch natürlich und authentisch auftreten. Infolgedessen wird Sie das Gespräch mehr an einen Dialog erinnern und weniger an das altbekannte, nüchterne Frage-Antwort-Spiel. So bauen Sie eine echte Bindung zu dem Interviewer auf und bleiben ihm entsprechend im Gedächtnis, was zu guter Letzt hoffentlich zu einem erfolgreichen Ausgang Ihres Vorstellungsgesprächs führen wird.